Lisa Schwindhackl in der Werkstatt
Foto: Marika Rákóczy

über treibgut

Zange zurück

Lisa Schwindhackl ist treibgut:

"Suchen und Finden, Schätze entdecken und wiederbeleben
sind mir eine große Freude und wichtige Elemente meiner
Arbeit. Ich mag Schriften, Stempel und Aufdrucke –
deswegen verwende ich auch Bananenschachteln,
Weinkisten und Kaffeesäcke für meine Treibgüter. Und ich
mag Geschichten – die Stücke, die ich baue, erzählen mit
ihrer Vergangenheit und ihrer Patina jede Menge
Geschichten. Ich bin immer wieder erstaunt, wie viele tolle
Materialien und Sachen es gibt und wie viel davon
weggeschmissen wird. Daraus wieder etwas Schönes und
Brauchbares zu schaffen, macht mich einfach sehr zufrieden.
Da steckt viel Wertschätzung und Achtsamkeit drin und das
fühlt sich gut an.

Ich arbeite als Einzelunternehmerin in einer Gemeinschafts-
werkstatt und bin Teil eines feinen Netzwerks von
umtriebigen und kooperativen Menschen, was ich sehr
schätze. Nur so ist treibgut überhaupt möglich.“

Schere
treibgut
Facebook-Link
Treibgut Fisch